Verkehrskunde bei der Fahrschule Driving Point in Jona - Strassenverkehr

Die Erfahrung zeigt, dass die Frage «Rechtsvortritt oder nicht?» eine der häufigsten Rechtsunsicherheiten von Fahrschülern, aber auch von Fahrlehrern und Experten ist. In einer zweiteiligen Artikelfolge versucht L-DRIVE, die häufigsten Rechtsvortrittssituationen und -unsicherheiten zu klären. Auch der geübte Fahrzeuglenker hat vielfach Probleme mit dem Rechtsvortritt. Insbesondere wer auf einer breiten Strasse fährt, meint oft zu Unrecht, vortrittsberechtigt zu sein. Deshalb ereignen sich in der Schweiz jährlich gegen 19 000 Unfälle bei Rechtsvortrittssituationen.

Nichtsdestotrotz hält das Bundesgericht am Rechtsvortritt fest und bekräftigt dies mit neulich ausgesprochenen Urteilen, wie z. B. BGE 6B_783/2008/ und andere. Gesetzliche Grundlagen SVG Art. 36 Abs. 2 Einspuren, Vortritt. Auf Strassenverzweigungen hat das von rechts kommende Fahrzeug den Vortritt, Fahrzeuge auf gekennzeichneten Hauptstrassen haben den Vortritt, auch wenn sie von links kommen. Vorbehalten bleibt die Regelung durch Signale oder durch die Polizei. VRV Art. 14 Abs. 1–5 Ausüben des Vortrittsrechtes Auszug: Wer zur Gewährung des Vortritts verpflichtet ist, darf den Vortrittsberechtigten in seiner Fahrt nicht behindern. Er hat die Geschwindigkeit frühzeitig zu mässigen, und wenn er warten muss, ist vor Beginn der Verzweigung zu halten.

VRV Art. 15 Abs. 3 Besondere Fälle des Vortritts Wer aus Fabrik-, Hof- oder Garagenausfahrten, aus Feldwegen, Radwegen, Parkplätzen, Tankstellen und dergleichen oder über ein Trottoir auf eine Haupt- oder Nebenstrasse fährt, muss den Benützern dieser Strasse den Vortritt gewähren. Ist die Stelle unübersichtlich, so muss der Fahrzeugführer anhalten. Wenn nötig, muss er eine Hilfsperson beiziehen, die das Fahrmanöver überwacht. VRV Art. 41 Abs.2 Fusswege, Trottoirs – Muss mit einem Fahrzeug das Trottoir benützt werden, so ist der Führer gegenüber den Fussgängern und Benützern von fahrzeugähnlichen Geräten zu besonderer Vorsicht verpflichtet. Er hat ihnen den Vortritt zu lassen

 


30er-Zone, Wohnstrasse: Wenn nichts anderes signalisiert ist, gilt auch hier Rechtsvortritt.

VRV Art. 47 Abs. 5 Überschreiten der Fahrbahn Ausserhalb von Fussgängerstreifen haben die Fussgänger den Fahrzeugen den Vortritt zu lassen.

Gestaltung von Rechtsvortrittsverzweigungen

Wie für vieles in der Schweiz gibt es auch für die Gestaltung eines «Rechtsvortrittsknotens» eine Norm: die VSS SN – 240 273 (Vereinigung Schweizerischer Strassenfachleute). Diese geht bei der Festlegung der Sichtweite bei Knoten mit Rechtsvortritt von der Annahme aus: «Bei der Vortrittsregelung Rechtsvortritt (…) kann davon ausgegangen werden, dass Fahrzeuglenker ihre Geschwindigkeit in den Knotenzufahrten soweit anpassen, dass sie vor der Konfliktstelle nötigenfalls anhalten können.» Die konkreten Werte für die Sichtweiten werden in Abhängigkeit von der signalisierten respektive möglichen Höchstgeschwindigkeit im Knoten festgelegt. Sie sollten bei Geschwindigkeiten bis 80 km/h 20 m, bis 50 km/h 15 m und bei 20–30 km/h 10 m betragen. Die Sichtweiten werden von einem Punkt 2,5 m hinter der ideellen Wartelinie aus in beide Richtungen gemessen (Grafik S. 7).

Anmerkung: Bereits 1999 wurde in der bfu-Studie «Betrieb von Kreuzungen mit Rechtsvortritt» darauf hinge wiesen, dass die Beobachtungsdistanzen für die Sichtweiten zu gering seien.

Rechtsvortritt oder nicht?

Begegnungsfälle Die Problematik der Vortrittsregelung bei Gehwegüberfahrten lässt sich auf zwei Begegnungsfälle zurückführen. Begegnungsfall 1: Fahrzeug auf Querstrasse A – Fahrzeug auf Einmünder B (Grafik links) Beide Kanten des Gehweges (Randstein) sind durchgehend. Rechtlich: Fahrzeug A hat Vortritt vor Fahrzeug B, wenn letzteres über einen Gehweg fährt, «Kein Vortritt» auf der einmündenden Strasse signalisiert ist oder B aus einer Fabrik-, Hof- oder Garagenausfahrt, aus einem Feldweg, Radweg, Parkplatz, Tankstelle und dergleichen fährt. Trifft keiner der Fälle ein, so gilt der Rechtsvortritt. Begegnungsfall 2: Fahrzeuge – Fussgänger (Grafik rechts) Rechtlich: Der Fussverkehr ist vortrittsberechtigt, wenn er sich auf einem Gehweg, einem Fussgängerstreifen oder einem Fussgängerlängsstreifen befindet.

Verkehrskunde (VKU) & Nothelferkurs in Rapperswil - Fahrschule Driving Point

Willkommen bei der Fahrschule Rapperswil-Jona

Herzlich Willkommen bei Driving Point, der Fahrschule in Ihrer Nähe! Wir freuen uns riesig, dass wir mit unserem Fahrschul-Blog gestartet sind. Wir hoffen Sie finden Zeit, um unseren Blog zu lesen und zu geniessen. Auf driving-point.ch/erfahren Sie mehr über den Weg bis zur Auto- und Motorradprüfung. Die Fahrschule Rapperswil-Jona und Fahrschule Eschenbach bietet hilfsbereite, engagierte und hochqualifizierte Fahrlehrer, mit jahrelanger Erfahrung, die Sie durch Ihren ganzen Ausbildungsweg begleiten und Sie stets unterstützen. Egal ob Mann oder Frau, wir stellen uns ganz auf Sie ein, so dass Ihr Weg zur Berechtigung fürs Fahren nicht zu einem Graus wird. Das Driving Point Fahrlehrer Team besteht aus Ravaldo Guerrini, der seit 1987 als Fahrlehrer für Auto, Motorrad und Taxis tätig ist und Oscar Waespi, der seit 1994 die Auto- und Anhängerfahrschule betreibt. Mit ihrer geduldigen Persönlichkeit und lebensfroher Einstellung, werden unsere beiden Fahrlehrer Ihnen nicht nur Spass am Autofahren vermitteln, sondern werden Ihnen auch noch beibringen wie Sie ökologisch mit Ihrem Gefährt umgehen können. Als Ecodrive Experten erklären die zwei Ihnen alles, was Sie dafür brauchen, um die Umwelt zu schonen und unsere kostbare Erde nicht unnötig belasten. Für Interessierte werden Sie alles vor Ort mit unseren Fahrlehrern besprechen können.

Ihr Ausbildungsweg zur Fahrzeugprüfung bei der Fahrschule Rapperswil-Jona & Fahrschule Eschenbach

Falls Sie sich entschieden haben bei der Fahrschule Rapperswil-Jona und der Fahrschule Eschenbach eine Fahrzeugprüfung abzulegen, dann sind Sie genau richtig und werden Ihre Entscheidung nicht bereuen! In unserer Fahrschule werden Sie auf die anstehenden Prüfungen, sei es die theoretische oder praktische, vorbereitet, so dass Sie bestens gewappnet sind und den Prüfungen gelassen entgegen sehen können. Bevor Sie aber an den Prüfungen teilnehmen können, müssen Sie zuerst die nötigen Kurse ablegen. Auch in diesen Angelegenheiten stehen wir Ihnen zu Seite. Wir bieten sowohl die Nothilfe- als auch die Verkehrskundenkurse an. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, ausser dass Sie sich die Kursdaten merken und sich bei uns anmelden. Natürlich sollen Sie die Kurse auch besuchen, ansonsten wird das mit der Fahrprüfung nicht gelingen.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Haben Sie einmal die nötigen Anforderungen beisammen, können Sie den Lernfahrausweis fürs Auto beim Strassenverkehrsamt beantragen. Mit dem Lernfahrausweis in der Tasche, starten Sie mit der Fahrschule in Rapperswil-Jona und der Fahrschule in Eschenbach mit dem praktischen Teil. Sie lernen bei uns, was wichtig ist, um mit Ihrem Auto unfallfrei durch den Verkehr zu kommen. Wir trainieren Ihnen die nötige Sicherheit an, so dass Ihrem Fahrerlebnis nichts mehr im Wege steht. Wenn Sie den Führerausweis für Motorräder der Kategorie A oder A1 erwerben möchten, müssen Sie innert 4 Monaten seit der Erteilung des Lernfahrausweises eine praktische Grundschulung bei einem dazu berechtigten Fahrlehrer absolvieren. Kein Problem! Auch dafür ist die Fahrschule Rapperswil-Jona & Eschenbach da. Unsere Fahrlehrer werden Ihnen im Lernfahrausweis und auf der Anmeldekarte schriftlich bestätigen, dass Sie an der praktischen Grundschulung teilgenommen und die Kursziele erreicht haben.

Also worauf warten Sie noch! Nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder besuchen Sie uns auf unserer Seite. Sehen Sie sich unsere transparenten Preise an unter https://www.driving-point.ch/preise/ oder rufen sie an, damit wir Sie beraten können. Nach unserer Ausbildung werden Sie nicht nur Freude am Fahren haben, Sie werden sich sicher im Strassenverkehr zurecht finden.

Wir freuen uns auf Sie! Bis bald, Ihr Driving Point Team

Motorrad Grundkurs & Nothelferkurs in Eschenbach - Driving Point

Ein Muss und dennoch Sinnvoll: Nothilfekurs kann Leben retten

Alle zukünftigen Motorfahrzeuglenker müssen den Nothilfekurs besuchen. Dies ist Sinnvoll, denn wer an eine Unfallstelle kommt, sollte in der Lage sein Erste Hilfe leisten zu können. Die Frage ist nicht ob, sondern wann man das erste Mal an eine Unfallstelle heran fährt. Um nicht in Panik zu verfallen und die nötige Ruhen zu bewahren, werden Sie in unserem Nothilfekurs das wichtigste lernen, um die Erstversorgung zu gewährleisten und so Leben retten können. Auch im Alltag kann richtiges Erste-Hilfe-Wissen nützlich sein, denn nicht nur auf den Strassen, sondern auch zu Hause oder auf der Arbeit lauern Gefahren und es kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren. Alle nützlichen Informationen zu unserem Nothilfekurs in Rapperswil, Nothilfekurs in Eschenbach und Nothilfekurs in Schmerikon finden Sie hier

Grundkentnisse lernen im Nothilfekurs Schmerikon

In Schmerikon befindet sich unser Theorielokal, wo Sie sich das nötige Wissen aneignen werden. In den Kursen lernen Sie das praktische Einüben der Nothilfe in einem 10 stündigen Präsenzkurs. Wir werden reale Situationen als Fallbeispiele vorbereiten und Sie werden anhand dieser möglichen Geschehnisse die Grundlagen der Nothilfe erlernen und anwenden. Dies ist nicht nur Sinnvoll, sondern macht auch Sie noch Selbstbewusst, denn je sicherer Sie sich fühlen, desto weniger geraten Sie in Panik an einem echten Unfall. Denn Unfälle machen bekanntlich keinen Spass und ruhebewahrende Personen sind die besten Retter. Bis die Ambulanz oder Notärzte eintreffen können Sie wichtige Vorarbeit leisten, so dass die Verunfallten dank Ihnen weiter leben können. Zu den Grundlagen zählt zum Beispiel das ABC Schema. Dies bedeutet kurz gefasst: Atmung, Blut, Circulation. Des Weiteren erlernen Sie, dass zuerst die Sicherung des Unfallortes höchste Priorität hat, damit Sie sich und andere nicht auch noch gefährden.

Richtiges Verhalten lernen im Nothilfekurs in Rapperswil und Eschenbach

Der Nothilfekurs umfasst weitere Themen wie zum Beispiel das allgemeine richtige Verhalten an einer Unfallstelle. Die Sicherheit und das eigene Schutzverhalten sind genauso wichtig, wie die Erste Hilfe zu leisten. Denn es nützt dem Verunfallten nicht viel, wenn Sie sich auch noch gefährden und am Ende auch noch Erste Hilfe benötigen. Die Alarmierung der Rettungskräfte ist auch an Unfallstellen äusserst wichtig, auch hier gilt Ruhe zu bewahren, ansonsten können wichtige Infos verloren gehen und die Rettungskräfte verlieren wichtige Zeit. Als praktische Übungen lernen Sie die richtigen Rettungsgriffe, sowie die Seitenlagerung und die korrekte Lagerung von Verunfallten im Allgemeinen. Herdruckmassage und die Beatmung sind weitere Meilenstein in den Nothilfekursen, auch wie Sie den Defibrillator benutzen. Weiter können Sie nach dem Kurs Druck- und Wundverbände machen und die Wundversorgung gewährleisten. Ganz wichtig ist für Sie auch, dass Sie Massnahmen einleiten können und den Unterschied zwischen Schlaganfall, Schock oder Verbrennungen erkennen. Denn jeder Unfall hat seine eigenen Erkennungsmerkmale.

Anmelden und profitieren

Falls Sie sich entschieden haben eine Motorfahrzeug Prüfung abzulegen, dann kommen Sie um den Nothilfekurs nicht herum. Melden Sie sich heute noch an bei uns für den Nothilfekurs Rapperswil, Nothilfekurs Eschenbach oder den Nothilfekurs Schmerikon und profitieren Sie davon.

In unserem Kurspreis  inbegriffen ist der Ausweis, den Sie am Ende des Kurses erhalten werden, sowie alle benötigten Kursunterlagen, die Sie behalten dürfen.

Hier geht es zur Anmeldung  zu unserem Nothilfekurs.

Das Driving Point Team freut sich darauf, Ihnen alles über die Nothilfe beizubringen

Motorrad Grundkurs in Eschenbach - Fahrschule Driving Point

Motorrad fahren – gut und sicher will geübt sein

Motorrad fahren ist ungleich schwieriger und zugegebenermassen gefährlicher als Autofahren. Aber eben auch viel packender und reizvoller. Kurz gesagt: Genuss pur. Für  Hintergrundwissen und Tipps von Profis, die Ihren Umgang mit der Maschine über Jahre noch weiter verbessern konnten, ist ein Motorrad Grundkurs unabdingbar und sicherlich auch sinnvoll. Auch von Gesetztes wegen, müssen Sie einen Motorrad Grundkurs absolvieren. Denn wir möchten, dass Sie immer gut und sicher ankommen. Würde das Motorrad heute erst erfunden, so würde es mit Sicherheit an der Zulassung scheitern. Zu kompliziert in der Bedienung und viel zu gefährlich wäre die entsetzte und abschlägige Antwort jeder zuständigen Behörde in der Schweiz.

Aber zum Glück gibt es Motorräder ja schon länger mit ihrer faszinierenden und atemberaubenden Technik und ihrer noch faszinierenderen Dynamik. Falls Sie sich für die Geschichte und detaillierte Technik des Motorrads interessieren finden Sie hier Hintergrundinfos und alles was Sie über die Motorräder wissen möchten. Wie so oft sind Theorie und Praxis zweierlei. Beim Motorradfahren ganz besonders. Es gibt nämlich kaum kompliziertere fahrdynamische Vorgänge, als die beim Motorrad. Deshalb bringen wir in unseren Motorrad Grundkursen nicht nur theoretisches, sondern auch ganz viel Praxis bei. Blickführung, Kurven fahren, gefährliche Begegnungen, kurzum: All unsere Erfahrung aus vielen tausenden zurückgelegter Kilometer auf Maschinen aller Art, werden in unseren  Motorrad Grundkurs in Rapperswil und Eschenbach einfliessen und Sie somit möglichst gut und sicher durch den Strassenjungle der Städte, über wunderschöne Pässe und durch witterungsbedingte Gegebenheiten führen. So dass Ihrem Fahrspass auf den Maschinen nichts mehr im Wege steht.

Kursinhalt im Motorrad Grundkurs Rapperswil und Eschenbach

Um den Führerausweis für Motorräder zu erhalten ist es zwingend notwendig, dass Sie den Motorrad Grundkurs absolvieren. Bei gewissen Kategorien müssen Sie innerhalb von vier Monaten seit Ausstellen des Lernfahrausweises einen praktischen Grundkurs bei einer Fahrschule absolvieren. Für die Kategorie A1 sind es beispielsweise 8 Stunden und für die Kategorie A 12 Stunden. Danach verlängert sich die Gültigkeit des Lernfahrausweises um ein Jahr. Die abgeschlossene Grundschulung ist ein Jahr lang gültig. Wichtig zu wissen: Mit einem Lernfahrausweis der Kategorie A dürfen Sie die Grundschulung nicht mit einem Fahrzeug der Kategorie A1 absolvieren. Für andere Kategorien und deren genauen Angaben können Sie sich bei den jeweiligen kantonalen Strassenverkehrsämtern über die gesetzlichen Grundlagen und Anforderungen informieren. Unsere Kursinhalte zu dem Motorrad Grundkurs in Rapperswil und in Eschenbach finden Sie auch auf unserer Homepage. Eine kurze Zusammenfassung unseres Kurses will ich Ihnen an dieser Stelle trotzdem nicht vorenthalten. Der erste Teil besteht aus der Erarbeitung der Grundlagen, wie Manövrieren, Spurgasse, Slalom fahren und Bremsen. Der zweite Abschnitt beinhaltet unter anderem die Notbremsung, das richtige Abbiegen und Einspuren, sowie das generelle Vortrittsverhalten. Im dritten Teil stehen Sachen an, wie Wedeln, Ausweichen oder Bremsen bei hoher Geschwindigkeit. Falls Ihnen das alles nichts sagt, kein Grund zur Panik, wir sind für Sie da! Auch bei der Prüfungsvorbereitung lassen wir Sie nicht im Stich. Wir üben und besichtigen mit Ihnen den Prüfungsparcour und eine Repetition des gesamten Prüfungsstoffes erhalten Sie noch dazu. Auf unserer Seite finden Sie das Anmeldeformular, sowie den Überblick zu den Kursdaten 2015.

Sie können uns Vertrauen, denn Vertrauen ist wichtig!

Ab 18 Jahren darf man in der Schweiz offiziell den Führerausweis erlangen. Dazu braucht es lediglich eine Fahrzeugprüfung abzulegen, um die benötigte Fahrlizenz zu erhalten. Mit unserem äusserst kompetenten Team ist das überhaupt kein Problem! Warum Sie unsere Fahrschule auswählen sollen? Ganz einfach, weil wir mit unseren Spezialisten auf jahrelange Kompetenz und tausende Kilometer zurück blicken können und unsere Ausbildner Erfahrung, Praxis und Umgang mit allen möglichen Fahrzeugen sammeln konnten. Vertrauen ist eines der grundlegenden Verhältnisse, die ein Fahrschüler zu seinem Fahrlehrer aufbauen und haben sollte. Denn ohne Vertrauen geht man verunsichert und nervös zur Prüfung, egal ob Theorie oder Praxis. Ein Scheitern ist somit vorprogrammiert. Damit Ihnen das nicht passieren wird, werden sich unsere Fahrlehrer für Sie ins Zeug legen und Ihnen somit die Nervosität und Unsicherheit nehmen, so dass Sie gelassen an die Prüfungen erscheinen können und nicht scheitern werden. Unsere Spezialisten wissen, wann Sie bereit für die Fahrzeugprüfung sind und lassen Sie garantiert nicht im Stich.

Ökologisches Fahren in der Fahrschule Schmerikon – für die Liebe zur Umwelt

Ein weiterer wichtiger Aspekt, warum Sie unsere Fahrschule Schmerikon und Fahrschule Eschenbach für Ihren Ausbildungsweg zum Motorfahrzeuglenker auswählen sollen, ist, dass wir uns um die Umwelt sorgen. Die Motorfahrzeuge sind immer wieder im Fokus, wenn es um Umweltverschmutzung und Treibhausgase geht. Auf Autos verzichten können wir trotzdem nicht. Deshalb ist es sinnvoll, wenn wir uns an bestimmte Regeln halten, um die Umwelt bestmöglich zu schonen. Lesen Sie hier die grossen ökologischen Vorteile für Sie, Ihr Auto, für die Umwelt und unsere Mitmenschen nach. Des weiteren sollten Sie die vier goldenen Regeln beachten, damit Sie zum Eco Driver werden:

  • Früh hochschalten, zügig beschleunigen und spät runterschalten. Eine Wagenlänge im 1. Gang, dann bei ca. 2000 Touren hochschalten. Es gibt auch Ausnahmen, wie Einfädeln und Überholen.
  • Im höchstmöglichen Gang bei niedriger Drehzahl fahren. Die meisten Autos lassen sich bereits bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h im 5. oder 6. Gang fahren, was sinnvoll ist, auch für Ihr Auto.
  • Vorausschauend und gleichmässig fahren. Wer weniger schaltet, mit Abstand fährt und das Fahrzeug rollen lässt, ist entspannter und sicherer unterwegs.
  • Reifendruck prüfen, Lasten reduzieren, Klimaanlage optimal einsetzen. Reifen nicht über die Empfehlung pumpen. Nicht benötigte Dachträger, Lasten oder Fahrradhalter entfernen. Klimaanlagen sollten wenn möglich erst ab 18ºC Aussentemperatur einschaltet werden.

Werden Sie zum ECO Driver in der Fahrschule Uznach

Wenn wir Ihre Neugierde fürs ECO Driving geweckt haben, dann melden Sie sich bei uns auf unserer Homepage zur Fahrberatung an und lassen Sie sich in die Welt des ökologischen Fahrens einführen. Wie wir schon erwähnt haben, können Sie uns in allen Belangen Vertrauen und somit Ihren Weg zum Fahrzeuglenker mit Freude und ohne Angst absolvieren. Wir schauen nicht nur auf das Geld! Nein, wir schauen zu unseren Fahrschülern, unseren Mitmenschen und auf unsere kostbare Erde. Leidenschaft hat einen Namen: Driving Point, Die Fahrschule in Schmerikon und Uznach. Wir freuen uns auf Sie!

 

Motorrad Grundkurs mit Nothilfe Kurse - Driving Point in Eschenbach

Nothilfekurs macht Spass – aber nicht nur!

Wer schon einmal einen Nothilfekurs absolviert hat, der weiss wie lustig der Besuch eines solchen Kurses sein kann. Nichts desto trotz, sind die Kurse nicht zum Spass da, sondern sollen angehende Fahrzeugführer auf den bitteren Ernst einer Unfallstelle vorbereiten. Um bestmöglich auf eine Ausnahmesituation zu reagieren, wollen wir unseren Teilnehmer die beste Ausbildung mit auf den Weg geben. Denn wer in Panik gerät, gefährdet nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das der Anderen. Und wer schon einmal an eine Unfallstelle gekommen ist, der weiss, dass Leute in Panik geraten. Umso wichtiger, dass Sie das nicht sind und kühlen Kopf bewahren. In lebensnahen Fallbeispielen, ergänzt mit der nötigen Theorie und dem Anwenden verschiedener Verhaltensweisen und Nothilfe-Technik lernen Sie alles was Sie brauchen, um Leben retten zu können.Wer Interesse hat, der kann sich über das Kursangebot auf unserer Homepage informieren. Folgend werden wir aber einige Details aus dem Kurs beschreiben und erklären.

Verinnerlichen Sie das Ampel Schema im Nothilfekurs Uznach

Das Ampel Schema ist einer der grundlegendsten Verhaltensweisen an einer Unfallstelle. Eine Ampel kennt jedes Kind mit den drei Farben Rot, Gelb und Grün, auch deshalb ist es einfach zu erlernen und sich zu merken.

Rot: Schauen

  • Situation überblicken und Übersicht verschaffen
  • Was ist geschehen? Ist es z.B. ein Autounfall oder ein Unfall mit Verbrennung
  • Wer ist beteiligt? Sind es Kinder oder Senioren, Mehrere oder nur Einzelpersonen
  • Wer ist betroffen?

Gelb: Denken

  • Gefahr für Helfende ausschliessen
  • Gefahr für andere Personen ausschliessen
  • Gefahr für Patienten ausschliessen

Grün: Handeln

  • Selbstschutz: Sichere dich immer zuerst!
  • Unfallstelle absichern und signalisieren, um Folgeunfälle zu vermeiden
  • Maschinen abschalten
  • Nothilfe leisten, erlerntes Anwenden

Erst danach wir die Alarmierung der Rettungskräfte vollzogen, falls dies nicht schon von einer Zweitperson gemacht wurde. Erinnerung: Die Telefonnummer für den Notruf lautet 144! Danach wird das sogenannte BLS-AED-Schema angewendet. Das BLS-AED-Schema kommt zur Anwenden bei Auffinden einer Person und Danach sollen je nach dem die nächsten Schritte eingeleitet werden. Wer sich genauer informieren will, der kann beim schweizerischen Samariterbund die nötigen und mehr Infos einholen.

Im Nothilfekurs Jona lernen Sie den Einsatz mit dem Defibrillator

Der Defibrillator, auch oftmals als Schockgeber bezeichnet, ist ein medizinisches Gerät zur Defibrillation des Herzmuskels. Der „Defi“ kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern beenden. Defibrillatoren werden auf Intensivstationen, in Operationssälen, in Notfallaufnahmen, sowie in Fahrzeugen des Rettungsdienstes bereitgehalten. Seit einigen Jahren, und das ist sehr erfreulich, werden Defibrillatoren in Form von automatisierten externen Defibrillatoren auch zunehmend in öffentlich zugänglichen Gebäuden wie Bahnhöfen, Flughäfen und anderen Orten für eine Anwendung durch medizinische Laien bereitgestellt. Der Defibrillator kann die manuelle Herzmassage nicht ersetzen und kann bei richtigem Gebrauch sehr viel bewirken. Denn bei Herzattacken oder Herzinfarkte zählt jede Sekunde! Der „Defi“ ist sehr einfach zu bedienen und dadurch auch sehr effektiv für lebensrettende Massnahmen. Bei uns lernen Sie die den richtigen Umgang! Falls Sie mehr Hintergrundwissen über den Defibrillator möchten, lesen Sie den Eintrag bei Wikipedia.

Also worauf warten? Hier anmelden zum Nothilfekurs in Jona oder Uznach und bereit sein für die Ausnahmesituation Unfall! Damit Sie nicht in Panik geraten und/oder andere gefährden.

Allgemeine Infos zum Motorrad Grundkurs in Jona, Schmerikon und Uznach

Als aller erstes wollen wir Ihnen ein paar allgemeine Infos präsentieren. Falls Sie sich entscheiden – und das werden Sie – den Motorrad Grundkurs bei uns zu absolvieren, dann werden Sie sich bestimmt fragen, wo unser Treffpunkt ist. Der Treffpunkt für den Motorrad Grundkurs Jona, Motorrad Grundkurs Schmerikon und Motorrad Grundkurs Uznach befindet sich immer beim Stucki-2-Rad Center an der  St. Gallerstrasse 77 in Schmerikon. Sie finden den Plan auf unserer Homepage. Ebenso finden sie dort die Kursdaten zu den Motorrad Grundkursen. Der Kursinhalt setzt sich aus drei Grundkursen zusammen, sowie der Prüfungsvorbereitung.

  • Grundkurs 1 (Kat A1 + A1 (B) + A) besteht aus Erarbeiten der Grundlagen des Motorradfahrers und dem Manövrierteil: Spurgasse, Slalom, enge Acht, Bremsen.
  • Im Grundkurs 2 (Kat. A1 + A1 (B) + A) geht es um praktisches Fahren im Strassenverkehr: Notbremsung, Berganfahren, Rechtsvortritt, Abbiegen, Einspuren, Vortrittsverhalten.
  • Der Grundkurs 3 (nur Kat A) besteht aus Kurventraining, Fahren mit Sozius, Wedeln, Ausweichen und Bremsen mit hoher Geschwindigkeit.
  • Falls Sie dann noch wünschen werden wir mit Ihnen die Prüfungsvorbereitung angehen (Kat A1 + A): Üben und Besichtigen des Prüfungsparcours. Fahren einer Prüfungsstrecke mit Sozius oder Funk und Repetition des gesamten Prüfungsstoffes.

Mehr Details zu den Kursen können Sie unserer Homepage entnehmen . Folgend werden wir Ihnen einige Begriffe näher erläutern.

Motorrad Grundkurs – Manövrieren

m Motorrad Grundkurs Jona lernen Sie die Spurgasse. Sie sollen das Motorrad in möglichst langsamer Fahrt stabilisieren und beherrschen. Die Spurgasse beträgt rund 10 Meter Länge und 1 Meter Breite. Die Richtzeit von 15 Sekunden sollte Sie dabei möglichst nicht unterschreiten.

Des Weiteren sollten Sie das Berganfahrenbeherrschen. Damit ist das sichere Wegfahren und Einfügen in den Verkehr, ohne zurück zu rollen oder Durchdrehen des Hinterrades gemeint.

In Sitzposition Slalom fahren mit angemessener Bedienung Ihres Motorrades, ohne die Füsse abzustellen. Dies hilft Ihnen dabei Ihre Balance zu trainieren. Dasselbe gilt für die enge Acht.

Das richtige Bremsverhalten ist für Motorradfahrer äusserst wichtig, da das Ihre Sicherheit im Strassenverkehr massgeblich beeinflussen kann. Deshalb lernen Sie im Motorrad Grundkurs Schmerikon das optimale Bremsen mit der grösst möglichen Verzögerung bis zum Stillstand.

In den Manövrierteilen werden wir stets an der Fahrzeugbeherrschung und der Blicktechnik arbeiten, so dass Sie Ihr Fahrzeug unter Kontrolle haben.

Motorrad Grundkurs – Vortrittsverhalten

Eines wollen wir Ihnen mit auf den Weg geben. Geben Sie immer acht im Strassenverkehr! Nur weil Sie Vortrittsberechtigt sind, heisst das noch lange nicht, dass Sie den Vortritt kriegen. Deshalb immer Augen auf und volle Konzentration. Merken Sie sich: Sie sind mit dem Motorrad immer der schwächere Verkehrsteilnehmer gegenüber dem Auto. Im Motorrad Grundkurs Uznach lernen Sie deshalb auch das Vortrittsverhalten, um sich vor unvorsichtigen Verkehrsteilnehmer zu schützen.

Motorrad Grundkurs – Fahren mit Sozius

Fahren mit Sozius bedeutet schlicht gesagt mit fahren mit Beifahrer, getreu nach dem Motto: Geteilte Freude ist doppelte Freude, aber auch doppelte Verantwortung! Deshalb ist es enorm wichtig, dass Sie sich daran gewöhnen, wie es ist mit einer kostbaren Fracht hinten drauf zu fahren. Wir geben Ihnen Verhaltenstipps, so dass auch Ihr Partner auf dem Motorrad den Genuss erleben kann.

Wir hoffen wir konnten Ihnen mit unserem Beitrag einige Informationen liefern und würden uns freuen, Sie bei uns im Motorrad Grundkurs begrüßen zu dürfen-

Ihr Driving Point Team

Unsere Fahrschule gibt Ihnen Sicherheit

Wie wichtig Ihr Verhalten auf der Strasse ist, merken Sie, wenn Sie zum ersten Mal in oder auf einem Fahrzeug sitzen. Denn das Automobil ist eine hoch komplexe Erfindung. Damit Sie gefahrenlos durch den Strassenverkehr kommen, werden wir Ihnen in der Fahrschule Rapperswil Jona praktisches Fahren zusammen anschauen und erlernen. Wir wollen hier keine Statistiken raushauen, denn es nützt uns nichts. Jeder verunfallte auf den Schweizer Strassen ist einer zu viel. Deshalb setzen unsere Fahrlehrer alles daran, dass Sie sicher unterwegs sind. Nicht nur deshalb zählen wir auf die jahrelange Erfahren unserer Spezialisten, sondern auch weil Sie sich stetig weiterbilden und Ihnen auch noch Spass und Freude am Fahren vermitteln. Aber nun zum Praktischen Fahren auf Ihrem Ausbildungsweg.

Praktisches Fahren – von der Vorschulung bis zur Perfektion

In der Fahrschule Rapperswil Jona beginnen wir mit der Vorschulung. Dort lernen Sie die grundsätzliche Fahrzeugbedienung und das Zusammenspiel mit den Bewegungsabläufen. Die Basis für weitere Lernschritte bildet die Beherrschung und Fertigkeit mit dem Fahrzeug. Und das lernen Sie nur mit üben, üben und nochmals üben.

Der nächste Schritt ist die Grundschulung, wobei der Fahrschüler das erste Mal in den richtigen Strassenverkehr eingegliedert wird. Die Führung des Autos wird aber noch grösstenteils vom Fahrlehrer übernommen, damit der Schüler sich voll und ganz auf die Bedienung konzentrieren kann, wie beispielsweise Fahrbahnbenützung, das Befahren einer Kreuzungen und natürlich die Kurventechnik.

Nach der Grundschulung geht es weiter zur Hauptschulung, der Hauptteil Ihrer Ausbildung. In diesem Teil der Ausbildung lernen Sie kontinuierlich die Einflüsse der Verkehrsumwelt voll zu berücksichtigen und werden sich komplett in den Verkehrsfluss integrieren. Nach den beiden ersten Teilen, werden Sie sehen, dass es gar nicht so schwer ist. Sie lernen weiter sämtliche dynamischen Verkehrsvorgänge, Partnerbezogenes Fahren in jedem Verkehrsraum und Parken.

In unserer Fahrschule gehen wir bis zur Perfektion. Deshalb bringen wir Ihnen in der Perfektionsschulung alles Erlernte nochmals bei, bis eben zur Perfektion. Das heisst, Sie können alle Manöver, alle Vorgänge, alle Erkenntnisse und alle früheren Lernschritte perfekt anwenden – und das auch bei grösseren Geschwindigkeiten. Danach sind Sie bereit selbstständig und verkehrsgerecht zu handeln. Sie können dann auch Autobahn fahren, wissen was ökologisches Fahren ist und können nach Wegweisern und Merkzielen fahren, ohne Hilfe des Fahrlehrers.

 

Bereit für die Prüfung – bereit für den Ausweis!

Nach dem ganzen Ausbildungsweg in der Fahrschule Rapperswil Jona, mit Verkehrskundekurs, Nothilfekurs und Fahrschulungen, sind Sie bereit, um zur praktischen Fahrzeugprüfung zu gehen. Nach unserer Ausbildung können Sie mit gutem Gefühl an die praktische Prüfung gehen, denn Sie sind hervorragend ausgebildet und das Fahren im Strassenverkehr macht Ihnen überhaupt keine Mühe mehr! Besuchen Sie unsere Webseite und informieren Sie sich über alles was es braucht, um die Lizenz zum Fahren zu erlangen. Wir helfen Ihnen gerne dabei!

Wir wünschen Gute Fahrt – Ihr Driving Point Team