Verbessern Sie Ihre Fahrfähigkeiten in der Fahrschule Rapperswil & Jona!

Unsere Fahrschule gibt Ihnen Sicherheit

Wie wichtig Ihr Verhalten auf der Strasse ist, merken Sie, wenn Sie zum ersten Mal in oder auf einem Fahrzeug sitzen. Denn das Automobil ist wie das Motorrad eine komplexe Erfindung. Damit Sie gefahrenlos durch den Strassenverkehr kommen, werden wir Ihnen in der Fahrschule Driving-Point für die Regionen Rapperswil Jona Eschenbach Uznach Schmerikon und Umgebung das sichere und praktisches Fahren erklären. Ohne  Statistiken zu mit einzubeziehen, ist bekannt das im Vergleich zu erfahrenen Lenkerinnen und Lenkern die  Neulenkende ca. 2,5-mal häufiger verunfallen, sie erleiden vor allem Schleuder- und Selbstunfälle. Die meisten dieser Unfälle sind auf Unerfahrenheit und Überschätzung des Fahrkönnens zurückzuführen. Deshalb ist es wichtig, in der Fahrschule und in privaten Übungsfahrten viel zu üben, um so die nötige Routine zu erlangen. Deshalb setzen wir alles daran, dass Sie sicher unterwegs sind. Nicht nur deshalb zählen wir nicht nur auf unsere Jahrzehnte lange Erfahren, sondern auch auf stetig weiterbilden. So können wir Ihnen zusätzlich Spass und Freude am Fahren vermitteln.

Aber nun zum Praktischen Fahren auf Ihrem Ausbildungsweg.

Praktisches Fahren – von der Vorschulung bis zur Perfektion

In der Fahrschule Driving-Point beginnen wir mit der Vorschulung. Dort lernen Sie die grundsätzliche Fahrzeugbedienung und das Zusammenspiel mit den Bewegungsabläufen. Die Basis für weitere Lernschritte bildet die Beherrschung und Fertigkeit mit dem Fahrzeug. Und das lernen Sie nur mit üben, üben und nochmals üben.

Der nächste Schritt ist die Grundschulung, wobei der Fahrschüler das erste Mal in den richtigen Strassenverkehr eingegliedert wird. Die Führung des Autos wird aber noch grösstenteils vom Fahrlehrer übernommen, damit der Schüler sich voll und ganz auf die Bedienung konzentrieren kann, wie beispielsweise Fahrbahnbenützung, das Befahren einer Kreuzungen und natürlich die Kurventechnik.

Nach der Grundschulung geht es weiter zur Hauptschulung, der Hauptteil Ihrer Ausbildung. In diesem Teil der Ausbildung lernen Sie kontinuierlich die Einflüsse der Verkehrsumwelt voll zu berücksichtigen und werden sich komplett in den Verkehrsfluss integrieren. Nach den beiden ersten Teilen, werden Sie sehen, dass es gar nicht so schwer ist. Sie lernen weiter sämtliche dynamischen Verkehrsvorgänge, Partnerbezogenes Fahren in jedem Verkehrsraum und Parken.

In Fahrschule Driving-Point gehen wir bis zur Perfektionsschulung was einer Prüfungsvorbereitung gleich kommt. Das heisst, Sie können alle Manöver, alle Vorgänge, alle Erkenntnisse und alle früheren Lernschritte perfekt anwenden – und das auch bei grösseren Geschwindigkeiten. Danach sind Sie bereit selbstständig und verkehrsgerecht zu handeln. Sie wissen dann, was sicheres und ökologisches Fahren ist und können nach Wegweisern und Merkzielen fahren, ohne Hilfe des Fahrlehrers. So werden sie auch an der Führerprüfung kein Problem haben.

Bereit für die Prüfung – bereit für den Ausweis!

Nach dem ganzen Ausbildungsweg in der Fahrschule Driving-Point, mit Verkehrskundekurs, Nothilfekurs und Fahrschulungen, sind Sie bereit, für die praktischen Fahrprüfung . Nach dieser Ausbildung können Sie mit gutem Gefühl an die praktische Prüfung gehen, denn Sie sind hervorragend ausgebildet und das Fahren im Strassenverkehr macht Ihnen keine Mühe mehr! Besuchen Sie unsere Webseite und informieren Sie sich über alles was es braucht, um die „Lizenz zum Fahren“ zu erlangen. Wir helfen Ihnen gerne dabei!

Wir wünschen Gute Fahrt – Ihr Driving Point Team

Ravaldo Guerrini und Oscar Waespi

 

5 Kommentare
  1. Gartenzäune
    Gartenzäune sagte:

    Die Tipps sind nicht nur informativ, sondern auch sehr hilfreich für alle, die ihre Fähigkeiten auf der Straße weiterentwickeln möchten. Es ist schön zu sehen, wie ihr nicht nur auf das Technische eingeht, sondern auch die Bedeutung von Selbstvertrauen und Sicherheit betont. Mach weiter so, ich bin gespannt auf weitere informative Beiträge!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert